What to wear? Wenn es bitterkalt wird…

Letztes Jahr hat mich der Winter kalt erwischt. Die kleine Erbse besaß zwar zwei Winterjacken, allerdings waren die eher günstig und während Jacke Nr. 1 langsam zu klein wurde, ging Jacke Nr. 2 kaputt. „Nicht so schlimm“, dachte ich im Februar, „der Winter ist ja sowieso schon bald vorbei“ und schwups kam der nächste Kälteeinbruch. Glücklicherweise habe ich daraufhin noch ein reduziertes Modell von Mini A Ture ergattert und sofort gemerkt, dass ich bei Jacken nie wieder sparen werde. Qualität hat hier eben einfach seinen Preis. Dieses Jahr bin ich dahingehend auf jeden Fall besser vorbereitet und habe schon jetzt die allerhübscheste Winterjacke überhaupt ergattert.

Sie ist von tinycottons, ist elfenbeinfarben und hat riesige schwarze Punkte. Sie ist noch ein bisschen groß, aber für den Preis muss Erbse sie mindestens zwei Jahre tragen und unsere kleine Ziege noch zwei Jahre danach.

Für den Übergang wird die große Erbse noch ihre blaue Wollwalk-Jacke von Disana auftragen. Die hat uns im doch sehr kalten Berliner Frühjahr schon gute Dienste geleistet und wird es auch weiterhin tun, da bin ich mir sicher. Inzwischen gibt es sie auch in rosa und gelb und natürlich in den ganzen Klassiker-Farben wie grau, schwarz und braun.

Für diejenigen unter euch, die nicht so sehr auf Punkte stehen wie ich, habe ich ein paar Alternativen rausgesucht. Es gibt aber auch wieder hübsche Sachen für die Kleinen dieses Jahr.

Auch für die ganz kleinen haben sich die Marken wieder einiges einfallen lassen. Gerade haben wir für den Winzling den Overall aus Wollwalk in einem zarten rosé, im tiefen Winter wird sie dann wohl den Schneeanzug der Schwester auftragen.

Und last but not least das wohl wichtigste Kleidungsstück im Winter: gefütterte Schuhe. Hier habe ich letztes Jahr auch ewig suchen müssen, bin dann aber Gott sei Dank in meinem Lieblingsladen fündig geworden. Es gab gefütterte Speaker von Bisgaard, die uns wundervolle Dienste geleistet haben. Umso glücklicher bin ich, dass es das nun dieses Jahr auch direkt bei Zalando oder eben den anderen üblichen Verdächtigen gibt. Wir sind auf jeden Fall vorbereitet!

Kommentar verfassen