Mama Wishlist: Interior-Edition

Wer von euch kennt das nicht? Immer was zu tun in den eigenen vier Wänden – hier streichen, da umdekorierten, hier mehr Stauraum, da mehr Ordnung. Bei uns scheint das jedenfalls ein schier nicht enden wollendes Drama zu sein, denn ehrlich gesagt haben wir viel zu wenig Platz und dementsprechend habe ich viel zu viel zu tun. Denn ordentlich ist es hier eigentlich nie. Wohin auch mit dem ganzen Krempel? Aus genau diesem Grund bin ich quasi immer auf der Suche nach Dingen, die unserer Wohnung ein wenig Ordnung verleihen oderzumindest so hübsch sind, um vom Chaos abzulenken.

Kürzlich habe ich das aller aller aller coolste Ding überhaupt gefunden und zwar in dem hübschen Onlineshop von Lily namens Kitsch can make you rich. Das brauchen wir auf jeden Fall, denn gerade mein Freund ist ein notorischer Schlüsselverleger. Damit würde das dann sicher nicht mehr passieren:

Außerdem findet ihr auf meiner Wunschliste noch Garderobenhaken von Hay, denn das Thema Jacken aufhängen ist bei uns der absolute Horror. Um an eine Jacke zu kommen, muss man fünf andere erst runternehmen und das sorgt regelmäßig für ziemlich unnötigen Zoff. Und wenn dann immer noch Chaos herrscht gibt es zur Ablenkung keine kitschige Fisch-Vase, die schönste Lampe der Welt, ein professionelles Wandgehänge oder ein selbst gesticktes. Zumindest in meiner Vorstellung!

Achja, für meine Nähecke bzw. das Büro meines Freundes hätte ich auch gerne mehr Ordnung. Besonders Kleinkram wüsste ich gerne besser verstaut als jetzt. Dafür eignet sich das Lochplattensystem von IKEA, glaube ich, ganz gut. Immerhin ist man hiermit unheimlich flexibel und kann quasi alles unterbringen…

Schon Erfahrungen damit gemacht?

Kommentar verfassen