Monat: Oktober 2017

What to wear… on rainy days

Wir lieben den Regen… oder zumindest das, was davon übrig bleibt. Seit die Erbse laufen kann, springt sie durch sämtliche Pfützen, die ihre Wege kreuzen. Und ehrlich gesagt, tue ich das inzwischen auch wieder gerne. Die Welt durch Kinderaugen wahrzunehmen ist für mich so eine Art Therapie. Daher bin ich unglaublich glücklich, dass wir so nah am Plänterwald wohnen und uns jederzeit ein bisschen Natur in den Alltag holen können. Auch wenn jedes Landkind wohl laut auflacht, über das, was hier in Berlin als Wald bezeichnet wird, bedeutet es für uns Natur pur.  Weiterlesen

Giving birth die Zweite

Nichts im Leben ist für eine Frau (und wahrscheinlich auch für einen Mann) so einschneidend wie eine Geburt. Ich hatte davon nun jetzt schon zwei und bin immer noch unheimlich fasziniert davon, zu was unsere Körper in der Lage sind. Da wächst ein richtiger kleiner Mensch in dir heran und du alleine trägst dafür Sorge, dass er ordentlich gedeiht. Und wenn es dann so weit ist, kommt dieser kleine Mensch schwuppdiwupp (naja, mal mehr, mal weniger) durch eine winzige Körperöffnung raus. Weiterlesen

What to wear? Wenn es bitterkalt wird…

Letztes Jahr hat mich der Winter kalt erwischt. Die kleine Erbse besaß zwar zwei Winterjacken, allerdings waren die eher günstig und während Jacke Nr. 1 langsam zu klein wurde, ging Jacke Nr. 2 kaputt. „Nicht so schlimm“, dachte ich im Februar, „der Winter ist ja sowieso schon bald vorbei“ und schwups kam der nächste Kälteeinbruch. Glücklicherweise habe ich daraufhin noch ein reduziertes Modell von Mini A Ture ergattert und sofort gemerkt, dass ich bei Jacken nie wieder sparen werde. Qualität hat hier eben einfach seinen Preis. Dieses Jahr bin ich dahingehend auf jeden Fall besser vorbereitet und habe schon jetzt die allerhübscheste Winterjacke überhaupt ergattert. Weiterlesen

Mama Wishlist: Interior-Edition

Wer von euch kennt das nicht? Immer was zu tun in den eigenen vier Wänden – hier streichen, da umdekorierten, hier mehr Stauraum, da mehr Ordnung. Bei uns scheint das jedenfalls ein schier nicht enden wollendes Drama zu sein, denn ehrlich gesagt haben wir viel zu wenig Platz und dementsprechend habe ich viel zu viel zu tun. Denn ordentlich ist es hier eigentlich nie. Wohin auch mit dem ganzen Krempel? Aus genau diesem Grund bin ich quasi immer auf der Suche nach Dingen, die unserer Wohnung ein wenig Ordnung verleihen oderzumindest so hübsch sind, um vom Chaos abzulenken. Weiterlesen

Hallo Herbst! Unsere Wintergarderobe…

Es ist Herbst! Nicht nur wettertechnisch sondern nun auch ganz offiziell. Das heißt für mich wie jedes Jahr: Wintergarderobe shoppen. Dieses Jahr haben sich die Labels richtig Mühe gegeben und mit wundervollen Kollektionen aufgewartet. Ich shoppe also schon fleißig für die kalten Tage, ist ja immerhin auch um einiges schwieriger, jetzt wo ich in zwei Größen denken muss. Und obwohl ich für die beiden dieses Jahr natürlich vieles selber nähe und gerade ein Faible für Cord entwickelt habe, habe ich für euch einmal einige meiner Favoriten aus den Onlineshops zusammengestellt. Weiterlesen

Das Ding mit den Geschlechtern

Eines der absoluten Lieblingswörter meiner Tochter ist „Bagger“. Schon seit einer ganzen Weile üben diese Fahrzeuge eine unheimliche Faszination auf sie aus. Vor ein paar Wochen war in ihrer Welt zwar noch alles, was so auf einer Baustelle rumstand oder orange war, ein „Bagger“ inzwischen kann sie allerdings auch „Planierraupe“ sagen und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir bald sämtliche Baustellenfahrzeuge voneinander unterscheiden können. Diese Vorlieben, der fehlende Haarwuchs und mein Hang zu gedeckten Farben sorgen häufig dafür, dass sie konsequent und trotz mehrmaligen Namenserwähnungen für einen Jungen gehalten wird. Weiterlesen