Knistertuch

Heute habe ich für die Näherinnen unter euch wieder ein feines DIY: ein Knister- und Klingeltuch. Genau das richtige für kleine Entdecker und auch super als Geschenk zur Geburt geeignet, also wagt euch gerne ran.

Für meine Version braucht ihr zunächst einmal einen schönen Stoff. Bei mir ist es natürlich ein Musselin geworden, einfach weil ich den Griff unheimlich liebe und finde es gibt nichts angenehmeres für Baby-Haut. Außerdem braucht ihr Bratschlauch und passendes Garn und für die Verzierung der Ecken habe ich mich für eine Sammlung von Quasten (eine super Anleitung dafür findet ihr hier) und Glöckchen entschieden. Um diese zu befestigen, habe ich mich für Velours-Schnur entschieden, weil die meines Erachtens nach ziemlich gut sich selbst greift und somit die Glöckchen besonders gut halten.

Nun geht es los… als Schnittvorlage dient mir ein gleichschenkliges Dreieck mit knappen 25cm Seitenlänge. Ich habe noch einen Zentimeter Nahtzugabe dazu gegeben und direkt zweimal Stoff und darunter zweimal Bratschlauch zugeschnitten, weil ich mir gerne Arbeitsschritte spare. Ihr könnt es aber natürlich auch nacheinander erledigen. Den Bratschlauch habe ich daraufhin ein wenig durchlöchert, damit Luft durchkommen kann.

Jetzt legt ihr die Teile aufeinander (erst die beiden Lagen Stoff, dann der Bratschlauch) und steckt sie fest. Danach widmet ihr euch erst einmal der Verzierung.

Um die Glöckchen zu befestigen, schneide ich zwischen 15 und 20 cm von der Veloursschnur ab und knote sie am Ende zusammen. Die Glöckchen können dann durch die Schlaufe gefädelt werden und jederzeit für einen Waschgang abgenommen werden.

Die Fäden, die die Quasten halten, umwickelt ihr ca 10 mal am unteren Ende des Knotens und macht dann einen Doppelknoten, damit das ganze auch hält. Jeweils dreimal für drei Ecken…

Jetzt könnt ihr anfangen zu nähen. Lasst dabei die Ecken noch aus, so dass ihr später die Verzierungen einnähen könnt. Eine Ecke habe ich besonders großflächig ausgespart, um das Tuch leichter drehen zu können. Denn wenn ihr alle drei Seiten genäht habt, müsst ihr genau das tun: das Innere nach außen kehren und zwar ordentlich! Wenn ihr damit fertig seid, steckt ihr einfach den Knoten der Verzierung in jeweils eine Ecke und näht das ganze Tuch noch einmal knappkantig ab: fertig ist der Knisterspaß!

1 Kommentare

  1. Pingback: Der Stubenwagen – Poumpou

Kommentar verfassen